eBook vs. Buch

Ich scheine mich der modernen Technik immer ein bisschen entziehen zu wollen, zumindest bei Dingen, die mir wichtig sind. Als alle schon Digitalkameras hatten, habe ich noch mit Film fotografiert und diesen selbst in meiner Dunkelkammer entwickelt. Und jetzt bin ich wieder zu Film zurückgekehrt. Als alle schon einen eReader hatten, habe ich noch darauf bestanden, dass gedruckte Bücher das einzig Wahre sind.

Und dann kam der letzte November. Aus welchem Grund auch immer habe ich mir einen Kindle gekauft und meine Welt hat sich schlagartig geändert. Ich habe seitdem mehr gelesen als in den zwei Jahren davor, und da habe ich schon nicht wenig gelesen! Aber es ist ja auch so einfach, nicht?

Als ich vor ein paar Jahren duch Lateinamerika mit dem Rucksack gereist bin, hatte ich ein Buch mit. Das habe ich in Hostels und anderen book exchanges getauscht, um immer wieder was neues lesen zu können. Manchmal habe ich aber länger keine Möglichkeit gehabt, ein Buch zu tauschen oder auch zu kaufen, und dann musste ich dasselbe Buch dreimal lesen, so geschehen z.B. mit „Anil’s Ghost“. Wenn ich mir neue Bücher gekauft habe, habe ich in mein altes Buch geschrieben „Wenn du es findest, gehört es dir. Gib ihm ein neues temporäres Zuhause und schick es dann weiter auf die Reise“. Irgendwie hoffe ich, dass eines der Bücher mal zu mir zurückfindet, obwohl ich ja befürchte, dass sie alle im Müll gelandet sind.

Aber was ist mein Punkt? Ah, ja, hätte ich einen eReader gehabt, hätte ich immer was zu lesen gehabt, aber mir wäre auch vieles entgangen. Es ist schön, sich vorzustellen, dass man mit einem Buch einem anderen eine Freude machen kann. Es ist irgendwie wild-romantisch, durch die Gegend zu tingeln und von book exchange zu book exchange zu wandeln, um neuen Lesestoff zu bekommen, oder? Ich möchte es nicht missen. Und doch freue ich mich, wenn ich auf meiner nächsten Reise jede Menge eBooks mitnehmen kann.

Aber es muss ja auch keine Entscheidung sein, oder? Ich liebe nichts mehr, als in den Buchladen zu gehen und nach Büchern zu stöbern. Und die kaufe ich dann auch und setze mich ins Café nebenan und fange SOFORT an zu lesen. Das ist ebenso instant gratification wie ein eBook 😉

Was bevorzugt ihr? Oder lest ihr auch beides?

Signatur