Anni mal sechs

Ich verrate euch ein kleines Geheimnis. Ich liebe es, dass ich sehen kann, welche Suchbegriffe verwendet wurden, um auf meine Seite zu gelangen. Ihr glaubt nicht, wie oft ich mich schon halb tot gelacht habe. Es ist einfach witzig, was die Leute so suchen. Ich meine, ich bilde da keine Ausnahme. Ich würde nie jemandem meinen Google-Verlauf zeigen. Oder vielleicht doch. Mittlerweile können sich ja alle denken, nach was ich so gesucht habe.

Damit ihr auch lachen könnt, hier die tollsten Suchbegriffe:

  • Anni mal sechs: Ganz unangefochten meine Nr. 1. Man braucht einen Moment bis man den verstanden hat, aber danach kann man es nicht mehr nicht sehen.
  • Penis in Pumps stecken: Wozu, ist die erste Frage, die sich mir stellt. Aber okay, jedem das seine.
  • www. sonnen auf italjen fiecken . net: Da würde ich vorschlagen, im Duden nachzuschlagen, dann kommst du vielleicht auch auf die Webseite, die du besuchen willst. Tut mir leid, wenn das fies ist.
  • Brüste rollen in Achseln: Ich weiß nicht mal, was man damit herausfinden wollte.
  • Wer will mir meinen Po versohlen lese probe: Cool, das Buch kenne ich gar nicht.
  • Kronkorken BH: Ich glaube, ich hab auf diesem Blog noch nie das Wort Kronkorken verwendet, aber jetzt google ich mal, wie das aussehen soll.
  • Geschwollene Lippe nach Haribo: Ja, das ist aber auch wahnsinnig blöd! Haribo macht doch bekanntlich jeden froh.
  • tut es weh wenn man ein tattoo in die f**** macht: Also, ich leg mich mal ganz weit aus dem Fenster: JAAAAAAAAAA! Und wie soll man da überhaupt reinkommen? Und wer sieht das dann?

Naja, gut, jetzt wisst ihr, worüber ich mich so amüsiere. Und das waren nur die lustigen, nicht die verstörenden…

Signatur

 

 

 

 

 

P.S.: Natürlich ist mir bewusst, dass ich Tür und Tor für noch bessere Suchanfragen geöffnet habe 😉