Ich will ’nen Cowboy als Mann …

Es hat so viel Spaß gemacht, den Cowboy zu schreiben. Wirklich. Und ich war so überzeugt und dann … hat’s in Tränen geendet. Gott sei Dank waren sie aber bald wieder getrocknet, sodass ich gestern Abend auf veröffentlichen drücken konnte und voilà! Hier ist er nun. Cowboy Nummer eins. Sozusagen.

Denn lustigerweise hat es sich ergeben, dass er seine Brüder mitbringen wird. Ryder ist Cowboy Nummer zwei und Parker ist der dritte im Bunde. Teil 2 und 3 werden nächstes Jahr rauskommen, so Mitte des Jahres.

Die Geschichte von Lynn und Scott ist in diesem Band abgeschlossen, aber es gibt einen Cliffhanger mit Ryder … Sorry! Ich konnte nicht widerstehen …

Wer ein Foto von sich mit dem Buch oder auch dem Buch alleine bei Facebook postet und mit dem Hashtag #CowboyKüsse versieht, hat die Chance ein Taschenbuch zu gewinnen. Ich gehe die Tags durch und werde ein paar gedruckte Exemplare verteilen.

So hier ist er aber nun! Cowboy Scott!

Coverentwurf

Ein Kuss sagt mehr als 1000 Worte.

Lynn Stewart hat eines früh verstanden: Auch wenn man das schwarze Schaf der Familie ist, hat man nicht viele Freiheiten, wenn man zu den Royals des Südens gehört. Sie sitzt in einem Käfig, einem goldenen zwar, aber ist trotzdem gefangen.
Sie sieht keinen Ausweg und macht gute Miene zum bösen Spiel. Bis sie eine Autopanne mitten im Nirgendwo hat. Der Ritter in glänzender Rüstung entpuppt sich jedoch als fluchender Cowboy, der wohl noch nie etwas von Anstand und Sitte gehört hat. Doch Bettler können nicht wählerisch sein, oder?

WARNUNG: Es kommen Pferde vor. Außerdem wird geflucht und es gibt explizite Szenen. Mit einem Cowboy.

Als eBook exklusiv bei Amazon!